Die ADIDIs

Am 13. März 2020 veröffentlichte der Bundesvorstand ein Statement zum Thema Sexismus, Übergriffigkeit und Diskriminierung und verkündet, dass die im April 2019 gegründete Antidiskriminierungskommission (ADK) erweitert, gestärkt und geschult werden sollen.

seid lieb

Wir sind ein Team aus Frauen und Männern mit breit gefächerter Altersstruktur. Was uns verbindet, ist die Idee, dass jedes Genossix vollkommen unabhängig von Textur, Bildung oder Herkunft, die gleiche Achtung verdient.

Zitat: „Von diesen Maßnahmen abgesehen sind wir der Auffassung, dass wir alle, wirklich alle mithelfen müssen, Sexismus und Übergriffigkeit entgegenzutreten. Dies gilt für Stammtische in den Orts- und Kreisverbänden genauso wie für die Landesvorstände und den Bundesvorstand.
Nicht schweigen, sondern aufstehen!
“ Zitatende

Ihr erreicht uns unter der E-Mail: adk-brandenburg@nullweb.de

Das sind wir:

Alexander Finke, 39 Jahre, KV Oberhavel „Die ADIDIS und Ich….. Zufall? Ich glaube nicht! Ich bin vor 39 Jahren recht erfolgreich in Oranienburg auf diese unsere Welt gerumpelt und hab recht früh gemerkt: Ich mag‘s nicht, wenn ich Unrecht wahrnehme. Da sich ziemlich viel Empathie in mir Festgesetzt hat, kann ich auch nicht anders als zu Schlichten, zu Vermitteln und wenn’s sein muss auch anzuklagen. Es gibt nichts wichtigeres als nicht in Raster oder Klischees oder was auch immer zu unreflektiertem Verhalten führt zu denken. Genau das lebe ich vor so gut ich kann.

Im Kreise der glorreichen ADIDIS habe ich sehr wertvolle Mitstreitende gefunden und fühle mich geehrt gemeinsam mit ihnen da zu sein, wenn es in unseren sehr guten Kreisen mal zu Erschütterungen der Macht kommt.

Friedericke Gilhaus, KV Potsdam Mittelmark

Hi Ihr Süßen,

Ich bin Friederike, genannt Fridde und ich bin die jüngste im Team: unserer kleinen, aber feinen Gruppe 🙂

Ein ADiDi bin ich geworden, weil ich Ungerechtigkeit schon immer scheiße finde, eine meiner Lieblingsbeschäftigungen es ist, mit nicht gleichgesinnten Menschis Diskussionen zu führen und ich den irren Wunsch hege, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Außerdem bin ich Feministin ( nein ich hasse keine Männer: ) und finde Gendern enorm wichtig <3

Bis bald 😉

Leon Heruth, 22 Jahre, aus dem noch zu gründenden Verband Spree Neiße

Hallo Menschen, ich bin der Leon, 22 Jahre jung, Spreewaldgurke und irgendwie auch ein Mitglied der ADiDis.

Beruflich bin ich im Blaulichtmilieu tätig und freiwillig auch noch. In unser wundervollen Partei bin ich seit 2017. Jetzt fragt ihr euch bestimmt, warum ich hier, bei den ADiDis meine Zeit verbringe. Ganz einfach: ich hasse Hass, ich hasse Streit und ich hasse es, wenn sich Menschen gegenseitig weh tun. Ich wünsche mir, dass meine Arbeit dazu irgendwie beiträgt.

So. Jetzt reicht es aber auch mit Gerede von mir, vielen Dank für eure Aufmerksamkeit. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag! 🙂

Holger H. Hiestermann, 59 Jahre KV Brandenburg an der Havel

Hallo Genossix und Wahlvolk,

Es passiert glücklicherweise selten dass Menschen mit voller Absicht diskriminiert werden, aber oft passiert es unbewusst.

Ohne Nachzudenken sagen wir etwas, das für Andere verletzend oder Diskriminierend ist.

Wir wollen nicht urteilen sondern helfen, solche Dinge zu vermeiden oder gegebenenfalls durch reflektierte Dialoge zu lösen.  

Durch lange Tätigkeit u.a. als Sozialarbeiter und Dozent bringe ich als quasi Senior in dieser Runde, viel Erfahrung und Ruhe mit.

Sylvia Swierkowski, 34 Jahre, B. A. Soziale Arbeit KV Potsdam

Liebe Genießer:innen,

Als Mitglied des Antidiskriminierungs-Teams, kurz die ADiDis, setze ich mich für eine lösungsorientierte Kommunikation ein, welche dazu beitragen soll, Diskriminierung zu vermeiden und das Verhalten von Beteiligten zu reflektieren. Niemand ist als schlechter Mensch geboren worden und niemand verhält sich ausschließlich dämlich.

Meine Erfahrung bisher in dieser Arbeit ist es, dass man (fast)immer eine Ebene findet, auf der die Beteiligten miteinander ins Gespräch kommen können und das Gegenüber verstehen lernen sowie Wünsche für die zukünftige Zusammenarbeit formuliert und umgesetzt werden können.