Neuigkeiten

Dienstag, 5. Mai 2015

Die PARTEI – Rufsanierung mit Hilfe todkranker Kinder

Löwenkinder FFO

Löwenkinder FFO Drachenbootrennen

Sie werden als Clowns bezeichnet, als Wüstlinge, als Anarchisten – sie riskieren ihren Job durch die öffentliche Demonstration ihrer Parteizugehörigkeit – Anhänger der Partei Die PARTEI haben die Rufsanierung dringend nötig.
Die Mitglieder des Ortsverbands Frankfurt/Sonderbewirtschaftungszone (SBZ) Ost leisteten hierzu am vergangenen Wochenende einen wichtigen Beitrag. Sie sammelten am Rande eines Drachenbootrennens, welches sie nebenher auch noch gewannen, 105 Euro an Spendengeldern. Da der Größte Vorsitzende aller Zeiten (GröVaZ) der PARTEI, Martin Sonneborn, mit seinem gutdotierten Sitz im Europaparlament derzeit 33000 Euro monatlich einfährt, konnte der Betrag noch mit großzügigen 25 Euro aus der LandesPARTEIkasse aufgestockt werden. Die Gesamtsumme von sage und schreibe 130 Euro kommt dem Frankfurter Kinderhospiz „LöwenKinder“ zugute.
„Wir sind zuversichtlich, dass es uns durch diese Investition gelingen wird, die Gesamtbevölkerung von unserem Gutmenschentum zu überzeugen“, äußert Lars Krause, größter Landesvorsitzender Brandenburgs aller Zeiten (GröLVBaZ), „abgesehen vielleicht von den widerspenstigen Bürgern der Provinz Havelland, die sich unseren Bemühungen um die Gründung eines Kreisverbands bisher erstaunlich hartnäckig widersetzen.“