Neuigkeiten

Sonntag, 17. Januar 2016

Landratswahlen im Havelland – Neuer Kreisverband gegründet

Lichtgestalt Köter-Krauler Krause

Lichtgestalt Köter-Krauler Krause

Es ist vollbracht – der 13. Januar 2016 geht in die glorreichen PARTEIannalen ein als der Tag, an dem die widerborstige Provinz Havelland sich dem Willen einer elitären Minderheit beugen musste: Der Kreisverband der Partei Die PARTEI stellte sich um den Neufalkenseer und Größten Landesvorsitzenden Brandenburgs aller Zeiten (GröLVBaZ), Lars Krause, herum auf. Dieser wurde gleichzeitig für ihn völlig überraschend als Landratskandidat ins Rennen geschickt. Damit Sie am 10.04. eine Alternative zur Alternative für Deutschland auf dem Wahlzettel finden und Ihre Stimme der PARTEI geben können, benötigt Krause Ihre Unterstützung: 112 Unterschriften müssen bis zum 04.02. im Landkreis gesammelt werden, damit der GröLVBaZ zur Wahl antreten kann. Selbige können ab 15.01. nur höchstpersönlich in den Wahlbüros der Amts- und Gemeindeverwaltungen geleistet werden, bei denen Unterschriftswillige erstwohnsitzlich gemeldet sind, z.B. im Falkenseer Bürgeramt montags bis freitags von 9 – 18 Uhr (Flyer mit allen Öffnungszeiten der Ämter im Havelland zum ausdrucken).

Thomas Gsella

Satire am Abend am 28.1.2016 mit Thomas Gsella, Beginn 18 Uhr im schrääg rüber

Um Sie zu motivieren, in Ihrer kostbaren Freizeit einen Abstecher dorthin zu machen, wird der Kreisverband ausgewählten Falkenseer Kitas und Schulen in der kommenden Woche öffentlichkeitswirksam ökologisch korrekte analoge Tablets (älteren Mitbürgern ist womöglich noch der Begriff „Papier“ geläufig) spenden. Zudem liest das Mitglied der Titanic-Boygroup und ehemalige Titanic-Chefredakteur Thomas Gsella am 28.01. um 18 Uhr im schrääg rüber im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Satire am Abend“ aus seinem Best-of-Programm mit Prosa, Lyrik und Bildern. Der Eintritt ist frei und das Bürgeramt beinahe in Sichtweite.

Aufruf zur Abgabe von Unterstützungsunterschriften für die Landratswahl im Havelland

Aufruf zur Abgabe von Unterstützungsunterschriften für die Landratswahl im Havelland

Mit Humor, wilder Haarpracht und süßem Hund will Krause das Havelland regieren und es vor der bevorstehenden Kreisgebietsreform Brandenburgs bewahren: „Ein Kreis ist ein Kreis ist ein Kreis!“ Dem Problem der Entvölkerung außerhalb Randberlins und der kreisfreien Städte gedenkt er mit einer anderen Strategie zu begegnen: „Als Modelllandkreis wird das Havelland sich unter meiner Führung am bevölkerungsreichsten Land der Welt orientieren und eine Ein-Kind-Politik einführen.“ Sollte sich die „unselige“ Reform dadurch nicht abwenden lassen, erwäge er eine Abspaltung des Havellands von Brandenburg und den Anschluss an Thüringen mit seinen ohnehin viel schöneren Wäldern oder die Parlamentarische Republik Island, wodurch wir gleichzeitig gegen alle die EU erschütternden Krisen immun würden. Weiterhin fordert Krause mehr Birnbäume für Ribbeck, einen Ausbau der Berufsfeuerwehren gegen Wald-, Gefrier- und Turnhallenbrände sowie die Erweiterung des Flugplatzes Bienenfarm zu einem Weltraumbahnhof.

Mit politisch-manipulativem Geschick und bedürfnisorientierten Versprechungen erzielte Krause 2014 bei der Wahl zum Cottbuser Oberbürgermeister ein herausragendes Ergebnis von 12,1%. Tragen Sie mit Ihrer Unterschrift dazu bei, dass er Gelegenheit erhält, sich selbst zu übertreffen. Krause unterstützen fetzt und bringt Anerkennung in der Gruppe!